"TTIP&CETA verhindern!"

In der KAB findet eine sehr breite Auseinandersetzung mit den Freihandelsabkommen CETA&TTIP statt. CETA, das bereits ausgehandelte Abkommen zwischen der EU und Kanada, soll im Laufe des Jahres 2016 ratifiziert werden. Das gilt es zu verhindern. CETA ist die „Blaupause“ für TTIP und gehört zu einer neuen Generation von Freihandelsabkommen

"Wir wollen nicht, dass durch intransparente Verhandlungen Arbeits-, Sozial, Umwelt-, Datenschutz und Verbraucherschutzstandards gesenkt sowie öffentliche Dienstleistungen, wie die kommunale Wasserversorgung oder auch Kulturgüter dereguliert werden", mahnt Wilfired Wienen, KAB-Freihandelsexperte und Koordinator des Europabüros. "Informieren Sie sich auf diesen Seiten über unseren Kampf gegen die Freihandelsabkommen".

Lesen Sie dazu auch das komplette Interview mit Wilfried Wienen.

Grundelegende Infos über Ceta und weiterführende Links.

"TTIP&CETA mal nachgefragt" - ein Video

Dieser Film mit Hintergrundinformationen zu den Freihandelsabkommen TTIP&CETA entstand in Kooperation zwischen der KAB Deutschlands und dem SKM - Katholischer Verband für soziale Dienste in Deutschland.

Zeitschiene zur Historie der Freihandelsabkommen CETA&TTIP (bitte Bild unten anclicken)

Seit dem Jahre 2008, mit Beginn der ersten Studien über ein Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU, wächst der Widerstand in der Zivilgesellschaft gegen das "Comprehensive Economic and Trade Agreement" - CETA.
In unserer Zeitschiene können Sie einzelne, wichige Stationen der CETA-Historie zurückverfolgen und den Widerstand, auch der KAB, miterleben.