Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Diözesanverband Eichstätt

Aktuelles aus dem KAB Diözesanverband Eichstätt

12.04.2021

Einsatz für den Sonntagschutz der KAB Bayern

Offener Brief an Ministerpräsident Söder und Landtagspräsidentin Aiwanger

KAB Bayern bittet in Offenen Brief die Staatsregierung um Bedacht bei Sonntagsöffnungen

Mit einem Offenen Brief hat sich in diesen Tagen der Landesvorstand der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in Bayern an Vertreter der Bayerischen Staatsregierung gewandt. Neben Ministerpräsident Markus Söder erhalten das Schreiben auch die zuständigen Staatsminister Hubert Aiwanger und Staatsministerin Carolina Trautner sowie die Fraktionsvorsitzenden der demokratischen Parteien.

In diesem Schreiben bitten die Verfasser die politisch Verantwortlichen darum, bei der Wiederbelebung der bayerischen Innenstädte nach der Pandemie nicht zuerst und ausschließlich an Sonntagsöffnungen zu denken. Denn davon würden gerade diejenigen nicht profitieren, die den Charme einer Innenstadt ausmachten: „Bisherige Erfahrungen haben zweifelsfrei belegt, dass ausschließlich große Filialisten zu den Gewinnern einer Sonntagsöffnung zu zählen sind, Einzelbetriebe aber wenig erlösen konnten.“

In diesen Zeiten „litten (die Bürgerinnen und Bürger) nicht am Verzicht auf den Besuch der Bekleidungsgeschäfte, sondern am Verzicht auf persönliche Kontakte“ wie es im Schreiben konkret heißt. Gerade gehe es mehr um gemeinschaftsstiftende Veranstaltungen als um die Befriedigung des Shopping-Begehrens.

Der Brief endet mit der Zuversicht, dass die Wiederbelebung des Einzelhandels mit ebenso viel Fingerspitzengefühl herbeigeführt werde wie das Navigieren durch die Krise gelungen sei.

 

 

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Eichstätt
Kanalstr. 16-18
85049 Ingolstadt
Telefon: +49 841 93 15 18 15
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren